1. Familiensonntag der Landauer Kolpingfamilie an ihrer Kolpinghütte bei Ranschbach

"Ein Versuch war es wert", so das Fazit der 1.Vorsitzenden Frau Gertrud Hun. Das Echo auf den Hinweis des Fest in der Tagespresse und dem einladenden Plakat, das in Kindergärten, Banken, Pfarreien und Geschäften verteilt wurden, blieb nicht ohne Erfolg. Der große Ansturm am Sonntagmorgen im herrlichen Kastanienwald über Ranschbach und Birkweiler war überwältigend. Mit so vielen jungen Familien mit Kinderwagen und Sportwagen, vom Kleinkind bis zum Schulkind hatten wir in unseren kühnsten Träumen nicht gerechnet.
Ein flaues Gefühl ob die Verköstigung der Hütte diesem Ansturm gerecht wird, befiehl uns. Doch die Sorge war unbegründet.
Bei der Programmauswahl wurde bewusst auf Naturmaterialien wert gelegt. Es wurden Holzskulpturen aus Schwartenbrettern gesägt und bemalt, auf Stöcke wurde Stockbrot befestigt und über dem Lagerfeuer gebacken. Für große und kleine Künstler gab es einen Maltisch. Lieddarbietungen fehlten auch nicht. Es konnte getanzt, gesungen und gelacht werden. Für die fleißigen Künstler gab es Grillwürstchen und eine Sirupbar zum selbstmixen. Ein Zauberer entführte die Kinder in die Welt der Magie. An die 80 Kinder samt Eltern und Großeltern füllten sämtliche Sitzplätze. Die gefertigten Holzkunstwerke der Kinder wurden am Außengeländer des Freisitzes befestigt und erfreuen so für lange Zeit die Besucher der Hütte. Um 14 Uhr weihte Kolpingpräses Pfarrer Karsten Geeck das neu renovierte „Marterl", das vor der Hütte an einer großen alten Kiefer befestigt ist, ein. Fast ein kleines Kapellchen, so der Priester sei das feingeschnitzte Gehäuse das den Christuskorpus jetzt besser vor der Witterung schützt. Das Küchenpersonal, welches den Küchendienst tätigte, hatte kaum Zeit zum atmen. Die Schlange vor der Theke wollte bis 17 Uhr nicht abreisen. Doch ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit erfüllte am späten Abend alle, die bei dem Fest alles gaben.
Nächstes Jahr wird es eine Wiederholung geben, wieder am Sonntag nach Fronleichnam.
Mit vielen neuen Ideen und Überraschungen so Gott will.
Treu Kolping

Gertrud Hun

Einige Impression von diesem Tag:

kinder1
kinder10
kinder11
kinder12
kinder2
kinder3
kinder4
kinder5
kinder6
kinder7
kinder8
kinder9
01/12 
start stop bwd fwd